Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2015

Seit Tagen möchte ich was dazu schreiben. Das hat jetzt jemand anders so gut gemacht, dass ich es erstmal lasse.
Danke, kiezneurotiker.

Advertisements

Read Full Post »

Und wieder haben wir einen recht ungewöhnlichen Film gesehen, wobei mir das Ungewöhnlichste schien, dass ich noch nie von diesem Film gehört hatte. Und ebenfalls nicht von dem historischen Ereignis, das ihm als Erzählgrundlage dient.

In Matewan geht es um das Matewan Massacre von 1920. Im Zusammenhang mit dem offenbar jahrzehntelang währenden Arbeitskampf der US-amerikanischen Bergarbeiter – auch das ein mir völlig unbekanntes Thema – eskaliert die Auseinandersetzung der dortigen Bergarbeiter mit den von der Stone Mountain Coal Company gesandten ‚Detectives“ der Baldwin-Felts Detective Agency, die sich in den Anfangsjahren des 20. Jahrhunderts mehrfach durch ihr brutales Vorgehen gegen Gewerkschaftsmitglieder einen Namen gemacht hat.

Während ich diese Zeilen schreibe, bin ich immer noch mehr als verwundert, dass ich keinen Namen, keinen Ort, kein Schlagwort je vorher zu diesem und ähnlichen Zusammenhängen gelesen und gehört habe. Und dass dieser Film, der abgesehen vom hochaktuellen und politisch bis heute relevanten Inhalt, mit ungewöhnlicher Kamera und unterlegt mit einem selten so passenden Soundtrack eine großartige, uramerikanische Geschichte erzählt und dabei eine Spannung erzeugt ins kaum Aushaltbare, ja, dass dieser Film in Deutschland vermutlich nie angelaufen und auch heute nur in besonderen Videotheken als DVD in Originalfassung oder gar VHS-Kassette in synchronisierter Version zu bekommen ist.

Bei Rotten Tomatoes habe ich folgendes Zitat gelesen:

In its grave clarity, it’s as pure and plaintive as a mountain ballad.
(Jay Carr; Boston Globe)

Schöner kann ich es nicht ausdrücken.

Ansonsten: Für die nächsten drei Wochen wurde vom zur Glücksfee mutierten Abendessensgast erneut ein Motto von mir gezogen. „Der Russe kommt“. Die Schrift ein wneig verschmiert, so dass es sich liest wie „Der Russe kömmt“. Aber egal. Ich weiß ja, was ich zeige, ich befürchte, den Mitguckern habe ich es dieses Mal nicht so leicht gemacht.

Read Full Post »

Geburtstagstorte02

Geburtstagstorte01

Wenn eine so etwas selbst macht und dann einer zum Geburtstag mitbringt, kann es dieser einen doch nicht ganz schlecht gehen im Leben, oder?

Read Full Post »