Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘„Alles ist erleuchtet“’

Jetzt weiß sicher, dass so ein Blog zu etwas gut ist: gestern durfte ich einen der besten Filme seit langem sehen, und das verdanke ich zwei Kommentatorinnen zu meinen Dienstag abend-Beiträgen. „Alles ist erleuchtet“ ist urkomisch, intelligent, skurril, zärtlich, liebevoll und tieftraurig. Mich hat er erinnert an den frühen Jim Jarmusch und Emir Kusturica.

Nicht gerade ein Schenkelklopfer, aber dabei habe ich festgestellt, das muss auch gar nicht sein. Der Film verankert die grausame Geschichte eines ukrainischen Schtetls im Hier und Jetzt des nach den Wurzeln seiner Familie suchenden, etwas verschrobenen, sehr großstadtamerikanischen Intellektuellen, Vegetarier, Sammler, Schriftsteller, Jude.

Und wieder einmal stelle ich fest: richtig großes Kino ist für mich, wenn alle Register gezogen werden, wenn die Welt voller Sprünge ist, bunt und nicht schwarz-weiß, und wenn sich ein gewichtiges Thema über sensiblen Witz erschließt. Wunderbar.

Hört jetzt bloß nicht auf mit den Kommentaren. Das nächste Mal bin ich dran, auf der Suche nach der Frau: Cherchez la Femme – wörtlich oder übertragen. Ich habe einige Ideen und bin gespannt auf die Euren.

Read Full Post »