Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Sonnenfinsternis 2015’

Gerade habe ich woanders formuliert gelesen, was mich letzte Woche so irritiert hat: statt so anschauliches Lehrmaterial wie eine Sonnenfinsternis zu nutzen, ging es allerorten an Schulen (ja, vermutlich auch ausgelöst durch Eltern) nur um Risikovermeidung.

Klar verstehe ich das. Aufsichtspflicht, Verantwortung und nicht zu vergessen: das Problem mit der Versicherung. Eine Freundin sagte mal, immer, wenn ein Verbot nicht zu hinterfragen ist, dann hat es versicherungstechnische Gründe. Das funktioniert gut in Deutschland. Wie gesagt, hatte ich alles verstanden, auch das mit den besorgten Eltern.

Meine Handykamera beweist: es gab gar keine Sonnenfinsternis.

Meine Handykamera beweist: welche Sonnenfinsternis?

Aber trotzdem. Man könnte sich ja auch vorbereiten und den Kindern mit der Sonnenfinsternis wieder ein Stück mehr von der Welt näherbringen. Gleichzeitig aufpassen, dass ihnen dabei nichts Schlechtes passiert. Ist das nicht die Kunst des Erziehens, Aufziehens, Ins-Erwachsenenleben-Begleitens? Geht es nicht genau darum? Aus unterschiedlichsten Gründen scheint in der Gesellschaft, in der ich lebe, dieses Ideal aus den Augen geraten zu sein. Der Fokus auf größtmögliche Sicherheit ist einer davon.

Es machte mich richtiggehend glücklich beim jeweiligen Heimkommen der Töchter zu erfahren, dass sie beide die Sonenfinsternis tatsächlich gesehen hatten. Unbeschadet.

Bei der kleinen Tochter war eine Brille organisiert worden, die jede_r mal aufsetzen durfte, um angeleitet direkt in die verdeckte Sonne zu gucken. Die anderen wurden so lange anders beschäftigt, bis sie dran waren. Hat wohl funktioniert.

Bei der großen Tochter kam die Englischlehrerin ins Zimmer gestürzt, um zu fragen, was denn alle drinnen machten, sie sollten sofort rauskommen und sich das großartige Schauspiel betrachten, sie selbst wisse ja nicht mal, ob sie bei der nächsten Sonnenfinsternis noch am Leben sei. Im Hof standen dann wohl zahlreiche Eltern und NaturwissenschaftslehrerInnen mit allerlei gekauftem und selbstgebasteltem Equipment für eine gefahrlose Betrachtung des Ganzen. So geht Schule, finde ich.
20150320_104157

Abgesehen von meiner Freude, dass die Mädchen teilhaben konnten, ist auch die kleine Bestätigung nicht zu verachten, beide Kinder auf brauchbare Schulen geschickt zu haben.

Read Full Post »