Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Sport ist Mord’

Angeregt durch einen Kommentar von joulupukki zum letzten Post habe ich mein prinzipielles Verhältnis zum Sport überdacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich ihn als nutzbringend erkenne, unbedingt verlangen tut es mich nicht danach. Ich suche immer wieder nach neuen Möglichkeiten, regelmäßige Bewegung in mein Leben zu bringen, die ich fast alle nach einer gewissen Zeit nicht weiter verfolge. Es ist auch ein gewisser Fatalismus, der mich jetzt doch wieder ins Studio getrieben hat.

Beeindruckt bin ich von der Liste dessen, was ich alles gelernt und ausprobiert habe: als Kind Fahrradfahren, Skifahren, Schlittschuhlaufen, Rollschuhlaufen…. Es gab ein kurzes Gastspiel im Turn-, ein noch kürzeres im Schwimmverein. Ich habe Handball gespielt und getanzt, Modern Dance, Jazztanz, immer wieder in verschiedenen Lebensabschnitten. Nach dem obligatorischen Teenietanzkurs bin ich im Erwachsenenalter wieder ins Standardtanzen eingestiegen, ohne Deutschen Tanzverband, anderer Stil, mehr Freude.

Ich habe Squash gespielt und Badminton. Tennis nur einmal. Eine Weile war TaiChi mein Ding, immer wieder gab es mehr oder minder erfolgreiche Versuche, mich mit Yoga anzufreunden. Drei Verträge im Fitnesstudio, jedes Mal in einem anderen. Aber das hatten wir schon.

Ich weiß jetzt, was ich mache. Ich probiere es nochmal mit Badminton. Das macht mir Spaß und eine Partnerin habe ich auch. Und dann sehe ich, wie das so mit dem Tanzen ist. Vor kurzem war ich auf einem Geburtstagsfest, bei dem die Gäste eine Basiseinweisung ins Swingtanzen bekommen haben, damit sie mit dem Jubilanten, einem begeisterten Swingtänzer, auch tanzen können. Das hat Spaß gemacht. Richtig Spaß gemacht. Und war anstrengend. Tanzen würde ich wohl gerne wieder…

Ansonsten habe ich ja gerade einen Jahresvertrag abgeschlossen. Da gehe ich momentan zwei- bis dreimal in der Woche hin. Aufs Laufband. An die Geräte. In die Wirbelsäulengymnastik. Zum Pilates. Es ist gar nicht so schlecht da. Gar nicht schlecht. Und lässt sich so leicht ins Leben integrieren: ich kann hingehen, wann immer es mir passt. Unter der Woche bis elf Uhr nachts. Und nicht zu vergessen: immer mit Sauna danach. Schön.

Und Ihr so?

Advertisements

Read Full Post »